T R E N D  Redaktions- und Verlagsgesellschaft mbH
Pearl-Strasse 3   *   79426 Buggingen   *   GERMANY

Bestellannahme Tel.: +49 (0) 7631 360-560
Bestellannahme Fax: +49 (0) 7631 360-42 560
Update 2 mit Patch 2 zu den deutschsprachigen Versionen von "EisenbahnX"
(EEP 10.0 EXPERT und BASIC)
vom 07. November 2014


Das Update 2, Patch 2 zu den deutschsprachigen Vollversionen von EisenbahnX
(EEP 10.0 BASIC und EXPERT) erhöht die Stabilität des Programms und optimiert dessen Funktionsweise im Zuge der Anpassung an erschienene Updates von Windows Vista©, Windows 7© und Windows 8©, sowie aktuelle Grafikkartentreiber diverser Hersteller.

Darüber hinaus wird das Update 2, Patch 2 (auf die Version EEP 10.2) vorausgesetzt, um den erweiterten Funktionsumfang aus dem kostenpflichtigen Plug-in 2 zu EEP 10.2 nutzen zu können!

Nicht zuletzt beinhaltet das Update 2 auch den aktuellen, fehlerberichtigten Stand des sogenannten GBS (Gleisbildstellpult) von Herrn Friedel Märtens.


Fehlerkorrekturen und Verbesserungen aus dem Update 2, Patch2 (EEP-Version: 10.2):

  • Korrektur im Lese- und Schreibvorgang bei Edition von Blöcken der Landschaft.
  • Korrektur bei der Edition von Gleiskurven. Bei einem negativen Wert konnte kein Radius des Gleises eingetragen werden.
  • Korrektur des Spline-Dialogs. Bei eingeschalteter Option "Setze nur in Punkten" wurde der umgekehrte Zustand bewirkt.
  • Änderungen an der Kamerafunktion, die zuvor - in Kurven mit kleinen Winkeln - ein deutliches Ruckeln bewirkte.
  • Korrektur der Anzeige von DKWs bei Edition von Signalen.
  • Korrektur der logischen Verbindungen bei animierten Weichen (logische Verbindungen zwischen Signalen und Weichen).
  • Korrektur des Radarfensters: Signale können nun auch im Radar-Fenster verschoben werden.



Fehlerkorrekturen und Verbesserungen aus dem Update 2, Patch1 (EEP-Version: 10.2):

  • Korrektur des Rendrings von Gleis-Stilen. Manchmal verschwanden die Schwellen, was jedoch nichts mit den LODs der Gleis-Stile zu tun hatte, es gab einen Fehler beim Rendering der Modelle.
  • Korrektur der Eigenschaften von verladbaren Gütern (Programmabsturz). Manchmal führte der Klick mit der rechten Maustaste zum kompletten Absturz des Programms.
  • Korrektur der Übergabe von Informationen über die Zwischenablage. Der Inhalt der Zwischenablage wird nicht gelöscht (was bisher passierte).
  • Vergrößerung und Sicherung des Buffers für die Print-Funktion von LUA.
  • Korrektur des Einlesens von LUA-Scripten, nach dem das Terrain einer Anlage vergrößert wurde.
  • Beim Aufstellen bzw. der Edition eines Kontaktpunktes für DKW/EKW kann nun ein beliebiges Gleis ausgewählt werden, nicht nur die Weichen-Antriebe.
  • Korrektur bzw. Wiederherstellung der Funktion zum Schalten von Signalen. Taste [G] auf der Computer-Tastatur.


Alle Fehlerkorrekturen und Verbesserungen aus den bisherigen Patches 1 bis 5, sowie Update 1 mit Patch 1 sind kumulativ im Update 2, Patch1 enthalten!

Fehlerkorrekturen und Verbesserungen aus dem Update 1, Patch1 (EEP-Version: 10.1):

  • Mögliche Programmabstürze nach dem Tausch von Signalen wurden behoben.
  • Mögliche Programmabstürze nach längerem Betreib von EEP 10.1 wurden behoben.
  • Das GBS von Herrn Friedel Märtens findet seine Anlage wieder.
  • Diverse Programmanpassungen an kürzlich erschienene Windows-Updates.

Update zum GBS von Friedel Märtens in EEP 10.1:
Friedel Märtens hat einige wesentliche Verbesserungen am GBS vorgenommen, so dass nunmehr eine problemlose Nutzung gewährleistet ist.

Einleitende Anmerkungen zum GBS vom Autor Herrn Friedel Märtens:

  • Allgemeine Funktion: Das Stellpult spiegelt den symbolischen Gleisverlauf eines ausgewählten Gleisabschnitts wider. Sobald sich ein Zug auf den betreffenden Gleisbereich zubewegt, bestimmt der Anwender zu welchem Ziel innerhalb des Bereichs der Zug fahren soll. Das erfolgt mittels Schaltflächen am Stellpult, nämlich einem Klick auf ein Start- und ein Ziel-Symbol. Das Programm ermittelt danach die Weichenstraße, prüft ob die Strecke frei und nicht anderweitig reserviert ist. Wenn das der Fall ist, wird die Strecke vom Start- zum Zielsignal gelb ausgeleuchtet, die Weichen werden entsprechend geschaltet und die Strecke wird für diese Zugbewegung reserviert. Der Anwender kann jetzt durch einen Klick auf das Symbol für das Signal die Fahrt veranlassen. Die Strecke wird rot ausgeleuchtet, während sich der Zug zum Ziel bewegt. Die komplette Logik, damit das funktioniert, wird vom Programm erstellt. Dem User obliegt es, den Gleisbereich zu bestimmen, die Symbolik des GBS zu erstellen und diese mit den "realen" Gleisen der Strecke zu verknüpfen. Dafür steht im Programm ein komfortabler Editor zur Verfügung.

  • In eine EEP-Anlage können (theoretisch) beliebig viele Stellpulte eingefügt werden mit der üblichen Einschränkung was die Grenzen des Speichers anbelangt. Allerdings können in jedem einzelnen Stellpult höchstens 12 Signale geschaltet werden. Wer große Bahnhofsbereiche mit einem GBS ausstatten will, kann zum Zusatzprogramm "PlanEx_GBS 3.10" greifen (Basis "PlanEx 3.10" erforderlich). Dort ist die Anzahl der schaltbaren Signale praktisch unbegrenzt. Außerdem kann damit jede Anlage unabhängig vom GBS vollständig automatisiert werden. Das Zusatzprogramm ist in kürze im TREND-Shop unter https://eepshopping.de erhältlich.

  • Eine eigene Automatik und ein GBS im selben Bereich schließen sich aus. Das ist auch leicht nachvollziehbar, weil ja in diesem Fall die beiden Steuerungen nichts voneinander "wissen" können. Sinn des GBS, ja überhaupt der PlanEx-Programmreihe ist es ja, dem User die Automatik vollständig abzunehmen. Hier wie dort erteilt der User die Fahraufträge, einmal über das Pult, einmal über sogenannte Dienstpläne in denen die gewünschten Zugbewegungen festgelegt werden. Alles andere was zur Automatik gehört (Flankenschutz, Weichen und Signale schalten) übernimmt - hier wie dort - das Programm.

  • Es ist richtig, dass im zu steuernden Bereich keine Kontakte enthalten sein dürfen, die Weichen oder Signale innerhalb des Bereichs schalten. Denn die werden ja von der GBS-Automatik erstellt und stünden zu dieser im Widerspruch. Es sollte einsehbar sein, dass das nicht funktionieren könnte. Hier wird oft übersehen, dass manuell gesetzte Kontakte zur Herstellung der Automatik gänzlich entfallen, wenn PlanEx-Produkte zum Einsatz kommen. Ich werde prüfen, ob ich das Löschen vorhandener Kontakte in Folgeversionen auf solche beschränke, die Weichen und Signale im betreffenden Bereich ansprechen, andere aber unangetastet lasse.

Video-Tutorial in drei Teilen:
Herr Roman Iwer drei Videos zum Aufbau und zur Bedienung des GBS erstellt:
  1. GBS-Bauanleitung, Teil 1
  2. GBS-Bauanleitung, Teil 2
  3. GBS-Bauanleitung, Teil 3
Support:

Da es sich beim Aufbau und anschließenden Betrieb des GBS um ein sehr komplexes und keineswegs triviales Unterfangen handelt, sei nochmals angemerkt, dass es unbedingt erforderlich ist, das Handbuch sorgfältig zu lesen.
Sollte es trotz korrekter Vorgehensweise doch einmal zu Schwierigkeiten kommen, so wenden Sie sich bitte gleich an Herrn Märtens: Friedel.Maertens@t-online.de

Weitere GBS-Updates:
Weitere Updates finden Sie ggf. auf der Homepage von Herrn Märtens http://www.friedels-eep-seite.de/

Fehlerkorrekturen und Verbesserungen aus dem Update 1 (EEP-Version: 10.1):

  • Die Zeichenrichtung der Schwarzweiss-Gleise wurde umgedreht
  • Layer mit Signalen wird zuoberst gezeichnet, so dass die Signale nicht von Gebäuden oder Landschaftselementen verdeckt werden
  • Mögliches Einfrieren des Programms beim Aufzeichnen von AVI-Filmen wurde behoben
  • Minimieren-Button für das Steuerdialog im "Freie bewegung der Fenster"-Modus wurde eingefügt
  • Diverse kleine Fixes und Verbesserungen

Fehlerkorrekturen aus dem Patch 5:

  • Fehler bei der UnDo-/ReDo-Funktion der Rollmaterialien, die zu Programmabstürzen führen konnte, wurde berichtigt
  • Fehler beim Kopieren von Gleisen in 3D, der zu Programmabstürzen führen konnte, wurde berichtigt
  • Fehler im Editiermodus von Immobilien (Wasser), der zu Programmabstürzen führen konnte, wurde berichtigt
  • Fehler im Editiermodus der Gruppenkontakte (im Dialogfenster der Gruppenkontakte), der zu Programmabstürzen führen konnte, wurde berichtigt
  • Fehler im Editiermodus (3D-Fenster), bei dem Rollmaterialien nicht angehalten wurden, wurde berichtigt
  • Fehler in den Eingabefeldern der Dialogfenster (z.B. für die Eingabe der Geschwindigkeit der Rollmaterialien) wurde berichtigt
  • Die UnDo-/ReDo-Funktion der Kontaktpunkte für Omegas wurde berichtigt
  • Verbesserungen im Dialogfenster der Gleiseigenschaften (z.B. Steigung)
  • Änderung der Darstellung des unsichtbaren Gleises in diversen Layern
  • Korrektur beim Scrollen des Radarfensters über die Cursor-Tasten der Tastatur

Fehlerkorrekturen aus dem Patch 4:

  • Modelleanwahl im 3D Editor verbessert
  • Verschiedene Instabilitäten im Zusammenhang mit der Undo/Redo - Funktion beseitigt
  • Reflektion auf Modellen repariert
  • Probleme bei der Kombination der 2D Blockfunktion und dem 3D Editor behoben
  • Vorschauproblem bei Änderung der Bildschirmauflösung behoben
  • Undo/Redo für Omegas hinzugefügt
  • Problem mit den Editierfeldern bei frei beweglichem Steuerdialog behoben
  • Gleisbildstellpult direkt nach Laden einer Anlage positionierbar
  • Resize von Omega Elementen korrigiert
  • Weitere Schotter- und Pflastersteintexturen von der neuen Darstellung ausgenommen (abhängig des Eintrags in EEPBGTextures.ini)
  • Verbesserung der Programmstabilität

Fehlerkorrekturen aus dem Patch 3:

  • Probleme bei der Darstellung von Gleisen (unsichtbare Weichenantriebe bzw. die Darstellung der Endgleise als Weichenantriebe), die im Zuge des Patches 2 entstanden sind, wurden behoben.

Fehlerkorrekturen aus dem Patch 2:

  • Fehler bei der UnDo-/ReDo-Funktion, der zum Programmabsturz führen konnte, wurde behoben
  • Fehler beim Scrollen des 2D-Planfensters, der zum Programmabsturz führen konnte, wurde behoben
  • Nachbesserung der Gangschaltung in den 3D-Kabinen der Rollmaterialien
  • Refresh der Signal- und Kamera-Liste nach einem UnDo

Verbesserungen aus dem Patch 1:

  • Kontaktpunkte für Omegas sichtbar in 3D
  • Verkleinern/Vergrößern von Elementen im Planfenster begrenzt
  • Farben der Kontaktpunkte für Omegas im Plan in den Farben der Massen
  • Alle Massen bearbeitbar in Plan- und Radarfenster (nicht nur die im Editor gewählte)
  • Instabilitäten im Zusammenhang mit dem Löschen von Omegaelementen behoben
  • Kontaktpunkte auf Steuerstrecken in 3D bearbeitbar
  • Fehler bei der Dialogfeldeingabe für Omegaelemente behoben
  • Für die Einstellung EEP-Zeit im Ansicht-Dialog wurden Sonne und Mond deaktiviert
  • Abbrechen-Button bei Rückkehr auf den Startbildschirm eingebaut
  • Verschiebung des GBS per Taste [Q], nur wenn der Cursor über dem zugehörigen Gleisfeld liegt
  • Falsche Darstellung der Soundnamen behoben
  • Ursprungsgeschwindigkeit beim Passieren zweier Signale wird wiederhergestellt
  • Instabilität beim Soundwechsel für Rollmaterialien behoben
  • Kompatibilitätsproblem in Bereich Resourcen-Pack behoben
  • Instabilität beim Ändern der Terraingröße behoben
  • 3D-Editor für GBS ausgeschaltet
  • Verschiedene Bodentexturen wurden von der neuen Darstellung ausgenommen (abhängig des Eintrags in EEPBGTextures.ini)
  • Problem mit dem Schalter für Pantographen in den Cabins behoben
  • Kurven-Geschwindigkeitslimit für Steuerstrecken/GBS ausgeschaltet

Die Installation des Patches MUSS mit allen administrativen Rechten erfolgen!
Bitte die Datei erst herunterladen
(Ziel speichern unter)
und dann als Administrator ausführen!

Update 2 mit Patch 2 zu den deutschsprachigen Versionen von Eisenbahn X (EEP 10.0 BASIC und EXPERT). Dateigröße: 59,5 MB Update 2 mit Patch 2 zu den deutschsprachigen Versionen von Eisenbahn X (EEP 10.0 BASIC und EXPERT). Dateigröße: 59,5 MB
Dateiname: EEP10_UPDATE2_PATCH2.exe
Dateigröße: 59,5 MB
Update 2 mit Patch 2 zu den deutschsprachigen Versionen von Eisenbahn X (EEP 10.0 BASIC und EXPERT). Dateigröße: 59,5 MB Update 2 mit Patch 2 zu den deutschsprachigen Versionen von Eisenbahn X (EEP 10.0 BASIC und EXPERT). Dateigröße: 59,5 MB